Projektplan 2014/2015 zum Thema Diskriminierung

Zur Projektunterstützung im Schuljahr 2014/2015 führt Frau Lindner von der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt-Ost ein begleitendes Seminar für alle Schüler, insbesondere jedoch für die Klassen 3 und 4, im Schuljahr durch.

„Gewalt und Rechtsextremismus – nicht mit uns“ mit dem Ziel, den Schülern die Gefühle von Opfern bewusst machen, die sie als Folge von Gewalt empfinden.

Es werden

  1. Klassenregeln im gemeinsamen Gespräch erarbeitet,
  2. wird analysiert, was Schüler unter Gewalt verstehen,
  3. wird erörtert, welche Straftaten sich hinter den Regeln verbergen (Diebstahl, Körperverletzung, Beleidigung….) und es finden
  4. Gesprächsrunden mit Selbst- und Gruppeneinschätzung statt:
    „Gewalt ist out- Reden ist in“.

Das Projekt findet seinen Abschluss in der Polizeihundeschule Pretzsch für alle Schüler und Lehrer am Ende des Schuljahres.
In der Schuleingangsphase, 1.Klasse, führt Herr Sette als Pate die Belehrung „Verhalten an Bahngleisanlagen durch“, die für alle anderen Schüler im Schuljahr 13/14 erfolgte.

Herr Sette führt in der Schuleingangsphase, 2.Klasse und für die Schüler der 3.Klasse das Projekt durch: „Geh nicht mit Fremden mit.“
Für die Schüler der 4.Klassen plant Frau Hummel von der AWO ein Projekt: „So lebt der Mensch.“

Im 2. Halbjahr finden in der Prettiner Lichtenburg Projekte unter der Leitung von Frau Engler als Pate statt.